Der Sommer hat nicht nur den Wasserratten und Sonnenanbetern Freude bereitet, auch alle die Obst im Garten anpflanzen, können sich die Hände reiben. Die Ernte dürfte dieses Jahr nämlich speziell hoch ausfallen. Zudem sind fast alle einheimischen Sorten mehr oder weniger zur gleichen Zeit reif. Äpfel, Birnen, Aprikosen – alles kommt auf einmal.

Doch wohin mit den ganzen Obstbergen? Hier ein paar Tricks, wie Sie Ihr Obst haltbar machen können.

Tippf für Lagerung von Obst

Bei der Lagerung muss als erstes darauf geachtet werden, dass das Obst keine Druck- oder Faulstellen aufweist. Sie verderben sonst schneller und können auch andere Frückte «infizieren».

Äpfel, Birnen und Quitten mögen es feucht, kühl und dunkel – zum Beispiel im Keller. Wichtig: Die Äpfel nicht zusammen mit anderen Sorten lagern. Sie sondern das Gas «Ethylen» ab welches Früchte in ihrer Nähe schneller verderben lässt. Im Keller können die Früchte in Holzkisten bis zu drei Monaten gelagert werden, im Kühlschrank etwa drei Wochen.

Steinobst wie Pfirsiche, Aprikosen oder Pflaumen lassen sich in der Regel etwa im Kühlschrank etwa eine Woche halten, ausserhalb etwa drei Tage.

Obst und Früchte einkochen

Wer sein Obst lieber dauerhaft haltbar machen möchte, ist gut beraten es einzukochen.

Gerade Birnen, Äpfel oder Pfirsiche eigenen sich wunderbar dazu. Man benötigt nur Einkochgläser und einen Ofen. Bevor man loslegt sollte man die Gläser noch mit heissem Wasser ausspülen, so werden sie steril gemacht. Dann die Früchte in gleich grosse Stücke schneiden und einfüllen. Zum Schluss die Gläser mit Wasser bis unter den Rand füllen.

Diese dann bei 140 Grad etwa 10 Minuten in den Ofen stellen und schon hat man sein Obst haltbar gemacht. Kühl und dunkel gelagert hält Eingemachtes ohne weiteres einige Monate.

Trocknenfrüchte selbst machen

Die wohl älteste Methode um Früchte haltbar zu machen. Sie eignet sich für viele Obstsorten wie beispielsweise Äpfel, Aprikosen oder Pflaumen. Die Früchte sollten zuerst geschält, entsteint und zerkleinert werden.

Am einfachsten geht das Trocknen in einem Umluftbackofen. Einfach auf 60 - 70 Grad aufheizen und das Obst reinlegen. Je nach dem wie schwer oder dick die Stücke sind, dauert das Trocknen zwischen sechs und 12 Stunden. Danach sind sie in Dosen oder Gläsern aufbewahrt etwa sechs Monate haltbar.

Einfrieren vom Obst

Eine leichte und schnelle Methode. Trotzdem sollten einige Dinge beachtet werden, damit die Früchte aufgetaut immer noch schmecken. Steinobst sollte entsteint werden vor dem Einfrieren und falls die Früchte zu gross sind in kleinere Stücke geschnitten werden. Um zu verhindern das empfindlicheres Obst wie Erdbeeren oder Himbeeren in einem Gefrierbeutel zusammenkleben oder zerdrückt werden, lohnt es sich, diese vorher einzeln auf ein Tablett zu legen und anzufrieren.

Eingefroren hält Obst etwa ein Jahr.