Grausiger Fund in einem Gartenhaus im bayerischen Arnstein. Ein Vater hat am Sonntagvormittag seine Kinder und andere Jugendliche tot aufgefunden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich insgesamt um sechs junge Leute im Alter zwischen 18 und 19 Jahren. Es seien fünf Männer und eine junge Frau gewesen, die sich am Samstag dort getroffen hätten, um in dem Gartenhaus miteinander zu feiern.

Der Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken, Björn Schmitt, am Montag in Würzburg zum Stand der Ermittlungen: «Nach den aktuellen Erkenntnissen deutet nichts auf ein Gewaltverbrechen hin. Allerdings steht noch nicht fest, was letztendlich zum Tod der jungen Leute geführt hat. Und um das herauszufinden, insbesondere um das herauszufinden, hat die Staatsanwaltschaft inzwischen auch die Obduktion der Leichname beantragt.»

Und darüber hinaus hat die Staatsanwaltschaft noch umfangreiche Untersuchungen des Blutes der Verstorbenen angeordnet. Damit wollen die Ermittler feststellen, ob möglicherweise körperfremde Stoffe im Blut der Verstorbenen festgestellt werden können. Polizeisprecher Schmitt betont, dass die Hintergründe, die zum Tod der jungen Leute geführt haben, nach wie vor noch vollkommen unklar sind.