Insgesamt seien damals 20 Spione festgenommen worden. Die weit verzweigte Organisation habe sogar weit in andere lateinamerikanische Länder gereicht, sagte der chilenische Polizeichef Héctor Espinosa am Donnerstag.

Durch die Festnahme der Agenten aus Nazi-Deutschland sei unter anderem die geplante Zerstörung des Panama-Kanals gestoppt worden. Die Spione hätten auch den Funkverkehr der chilenischen Kriegsmarine abgehört und den Schiffsverkehr in der Magellanstrasse beobachtet, sagte Espinosa.

Die zehn Hefte mit der Ermittlungsdokumentation wurden dem chilenischen National-Archiv überreicht und in digitaler Form veröffentlicht. (SDA/stj)