Erfolgreicher Start des Testbetriebs im Gotthard-Basistunnel: In den ersten 50 Testtagen konnten über 500 erfolgreiche Fahrten durchgeführt werden.

Seit Anfang November 2015 laufen die Hochtastfahrten. Bei diesen Fahrten, bei denen die Fahrgeschwindigkeit schrittweise gesteigert wird, kommt ein aus Deutschland gemieteter Testzug mit der Typenbezeichnung ICE-S zum Einsatz. Die erste Fahrt mit 275 km/h – der höchsten im Gotthard-Basistunnel getesteten Geschwindigkeit – wurde am 8. November 2015 durchgeführt.

Testfahrten mit dieser Geschwindigkeit sind nötig. Beim regulären Betrieb des Gotthard-Basistunnels ab Fahrplanwechsel Dezember 2016, wird das Befahren des Tunnels für Personenzüge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h zugelassen. Für diese Zulassung müssen Testfahrten mit +10% Geschwindigkeit durchgeführt werden.

Bis Ende Mai 2016 sind noch weitere rund 3‘000 Testfahrten geplant. Ab Ende Februar 2016 finden auch erste Fahrten mit Güterzügen statt. Im achtmonatigen Testbetrieb wird das Zusammenspiel aller Tunnelkomponenten auf Herz und Nieren geprüft. Es gilt, die Funktionalität und die Erfüllung der Sicherheitsanforderungen im Gotthard-Basistunnel nachzuweisen. Für den Testbetrieb ist die AlpTransit Gotthard AG verantwortlich. Das Lokpersonal und Rollmaterial hat die AlpTransit Gotthard AG von den SBB gemietet.

Video: Hochtastfahrt mit 275 km/h im Gotthard-Basistunnel