Ein Lastwagenchauffeur prallte am Montag in ein Fahrzeug des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes, welches auf dem Pannenstreifen stand. Dabei erlitt der Lastwagenfahrer Verletzungen. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Der Lastwagenfahrer (35) war am Montag um kurz vor 16 Uhr, auf der Autobahn A3 in Richtung Basel unterwegs. Auf Höhe des Gemeindegebietes Effingen geriet er aus noch unbekannten Gründen vom Normalstreifen auf den Pannenstreifen und prallte dort mit voller Wucht in ein Fahrzeug des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes. Dieses stand dort zur Sicherung einer Tagesbaustelle.

Prellungen und 200'000 Franken Sachschaden

Der Deutsche erlitt Prellungen und eine Kopfverletzung. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 200'000 Franken. Die Kantonspolizei nahm dem Lastwagenchauffeur den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Die Autobahn war in diesem Bereich während der Bergung nur einspurig befahrbar. Um zirka 20 Uhr war die Unfallstelle geräumt. (fr)