Sieben Autos standen vergangene Nacht in Flammen, wie mehrere BLICK-Leser melden. Die Fahrzeuge an der Bernerstrasse in Zürich sind kurz nach 3 Uhr in Brand geraten.

In der Nacht auf Mittwoch standen mehrere Fahrzeuge in Zürich in Flammen.  (Stapo ZH)
1 / 6
Die Feuerwehr rückte aus, um den Brand zu bekämpfen.  (BLICK-Leserreporter)
2 / 6
Das angrenzende Gewerbegebäude wurde durch den starken Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen der Flammen konnte verhindert werden.  (BLICK-Leserreporter)
3 / 6
Gemäss ersten Ermittlungen waren Brandstifter am Werk.  (BLICK-Leserreporter)
4 / 6
Der Sachschaden an den Fahrzeugen und dem angrenzenden Gebäude beträgt über 100‘000 Franken.   (Stapo ZH)
5 / 6
So sahen die Autos am Mittwochmorgen aus.  (BLICK-Leserreporter)
6 / 6

Als die Feuerwehr eintraf, standen die Fahrzeuge, die der städtischen Graffiti-Entfernung «Schöns Züri» gehörten, bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen aber rasch löschen, schreibt die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung. Das angrenzende Gewerbegebäude wurde durch den starken Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen der Flammen konnte verhindert werden.

Am Morgen danach standen sieben ausgebrannte Fahrzeuge auf dem Parkplatz hinter einem Absperrband.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen und dem angrenzenden Gebäude beträgt über 100‘000 Franken. Gemäss ersten Erkenntnissen der Stadtpolizei Zürich und der Brandermittler der Kantonspolizei Zürich handelt es sich um Brandstiftung. (man)