Die Herzen der Stammtisch-Runde gewinnt Bligg (41) im Nu. Nicht nur, weil er als Erstes eine Runde von seinem Tannenschnaps auftischt. «Ich bin ein Appenzeller», verkündet er. Der Jubel der Gäste in Herisau ist ihm sicher, die Amadeus Bar ist voll bis auf den letzten Quadratzentimeter. Hier startet Bligg seine Tour, vier Beizen besucht er in Anlehnung an seinen Song «Stammtisch». Hier wird nicht gesungen, sondern geredet. «Ich will die Region kennenlernen und wissen, wie die Leute hier ticken», so der Mundart-Rapper, der von der Ostschweiz schwärmt. Hier hat er seinen musikalischen Durchbruch gefeiert und: «Ich habe auch schon der einen oder anderen Dame aus der Region meine Briefmarkensammlung gezeigt», witzelt Bligg.

«Man trifft mich auf Hüpfburgen»

Die Runde ist auch Gelegenheit, dem Schweizer Star auf den Zahn zu fühlen. Stammgast Martin Plattner (49) nimmt kein Blatt vor den Mund: «Was machst du denn neben der Musik, spielst du Tennis oder so?» Bligg kontert locker: «Ich bin Papi eines 3-jährigen Sohnes. Man trifft mich auf Hüpfburgen und beim Spazieren.»

Wer Bligg erleben möchte, heute Dienstag ist er um 18.30 Uhr im Landgasthof Linde, Müswangen LU