«Natürliche Todesursache»Frau stirbt nach Corona-Impfung

Im Impfzentrum in Lausen ist es am Montag zu einem medizinischen Zwischenfall gekommen. Eine 79-jährige Frau musste nach der verabreichten Corona-Impfung ins Spital gebracht werden. Dort verstarb sie wenig später.
Keystone
Corona-Zentrum in Lausen BL: Hier kam es am Montag zum tragischen Zwischenfall.

Trauriger Zwischenfall im Impfzentrum Ost in Lausen BL: Unmittelbar nachdem eine 79-Jährige die Corona-Impfung verabreicht bekommen hatte, musste sie noch im Zentrum medizinisch versorgt werden.

Zur weiteren Betreuung wurde die Patientin von der Ambulanz schliesslich notfallmässig ins Spital gebracht. Dort starb sie im Laufe der Nacht auf Dienstag, wie der Kantonale Krisenstab Basel-Landschaft mitteilt. «Basierend auf den fundierten diagnostischen Abklärungen im Spital handelt es sich um eine natürliche Todesursache», heisst es in der Mitteilung weiter.

Es gebe «keinerlei Hinweise auf einen kausalen Zusammenhang» des Todesfalls mit der Impfung. (cat)

Leserreporter

Etwas gesehen oder gehört? Schicken Sie uns Ihre Geschichte.

Etwas gesehen oder gehört? Schicken Sie uns Ihre Geschichte.