Wer zweimal innert einer neun Tagen verhaftet wird, muss es faustdick hinter den Ohren haben. Ex-NFL-Star Kellen Winslow Jr. (34) wurde vor Wochenfrist festgenommen und kam noch am gleichen Tag auf Kaution wieder frei. Jetzt ist Schluss: Winslow Jr. wurde am Donnerstag in San Diego (USA) abermals verhaftet. Der Richter ordnete diesmal an, ihn bis zur Anhörung am 25. Juni festzuhalten.

Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft sind happig: Kidnapping, Vergewaltigung, Hausfriedensbruch! Wislow Jr. wurde am Freitag erstmals dem Richter vorgeführt. Er plädierte auf «unschuldig».

«Er hat sein Leben nicht in den Griff bekommen»

Der ehemalige Footballstar spielte in seinen neun NFL-Jahren unter anderem für die Cleveland Browns, die New York Jets und die New England Patriots — das Team um Superstar Tom Brady. 2013 wurde er aufgrund eines Dopingvorwurfs von den Verantwortlichen der New York Jets aus dem Team geworfen.

Seit dem abrupten Ende in New York ging es bergab mit ihm, sagte eine Nachbarin dem lokalen TV-Sender «Fox 5 San Diego». «Er hat sein Leben nicht in den Griff bekommen.»

Lebenslänglich in Kalifornien: 30 Jahre Haft

Winslow Jr. droht nun wegen der Menge an Anklagepunkten sogar eine lebenslange Freiheitsstrafe! Diese müsste der gefallene NFL-Star wohl in San Diego absitzen, schreibt die «New York Times» . In Kalifornien bedeutet eine lebenslange Freiheitsstrafe 30 Jahre Gefängnis. (nim)