Bei Ferrari ist vor dem Nachtspuk von Singapur am nächsten Sonntag (TV live 14.10 Uhr MEZ) so richtig Pfeffer drin. Kimi Räikkönen hat bei den Roten nichts mehr zu verlieren. Die Italiener haben ihn offenbar aufgegeben. Der Finne wird, wie bei seiner Pole und dem harten Startmanöver in Monza, Vettel also nichts mehr schenken.

Der Deutsche aber hat nach dem für ihn unglücklichen Monza-Wochenende 30 Punkte Rückstand auf WM-Rivale Lewis Hamilton (Mercedes), ein bisschen Hilfe vom Teamkollegen könnte folglich nicht schaden.

Fans stehen hinter Kimi

Doch nun kommt ausgerechnet der GP von Singapur, wo die beiden Ferrari-Fahrer seit letztem Jahr noch eine Rechnung offen haben. Vettel hatte sich beim Start aus der Pole-Position nur auf Verstappen konzentriert – und übersah auf der linken Seite Räikkönen, der einen Traumstart hinlegte. Es krachte, nach 20 Sekunden waren beide Roten aus dem Rennen. Der Fall ist bis heute «ungelöst».

Wochenlang suchte man den Schuldigen, fand ihn aber nicht, obwohl sich Vettel entschuldigte: «Ich habe Kimi nicht gesehen – eine sehr doofe Situation.» Besser wohl, der Deutsche kommt Kimi am Sonntag nicht zu nahe. Zumindest die Ferrari-Fans stehen voll hinter dem coolen Finnen. Sie haben eine Online-Petition ins Leben gerufen und hoffen, dass der 38-Jährige doch noch einen neuen Vertrag bekommt. Räikkönen: «Ich habe in der Formel 1 schon alles erlebt. Da kann mich nichts mehr überraschen!»