1:1 gegen Dinamo Zagreb Das sind die Noten zum YB-Dämpfer

23:52 | 22.08.2018

1:1 im Hinspiel der Champions-League-Playoffs gegen Dinamo. Schweizer Meister YB reist nächste Woche ohne Polster nach Zagreb. Hier gibts die Spieler in der Einzelkritik. Klicken Sie sich durch die Galerie!

Die Noten zum YB-Hinspiel gegen Dinamo Zagreb: David Von Ballmoos 5 | Keine Chance gegen Orsics Kontertor, auch wenn sich der Goalie ärgerte, dass er das Duell eins gegen eins verlor. Hielt YB mit einer unfassbaren Parade am Leben, als er den Ball in der 61. Minute aus dem Lattenkreuz fischte.   (BENJAMIN SOLAND)
1 / 13
Kevin Mbabu 5 | Die Note ist ein Mischwert aus einer 6 für die Offensive und einer 3 bis 4 für das Abwehrverhalten. Nach vorne kaum zu bremsen. Sensationell, wie er das 1:0 vorbereitete, durchlief und gleich selber vollendete. Fehlte beim 1:1 aber hinten. Zweikämpfe verliert er kaum, aber er muss sich mehr auf die Kernkompetenz eines Verteidigers besinnen.   (BENJAMIN SOLAND)
2 / 13
Grégory Wüthrich 4 | Solides Spiel. Stark im Zweikampf. Dennoch konnte Mario Gavranovic den einen oder anderen Konter lancieren, wenn ihm Wüthrich an der Mittellinie ein bisschen Raum liess. Auch er stand beim 1:1 im Schilf, nämlich zu weit vorne.   (BENJAMIN SOLAND)
3 / 13
Steve Von Bergen 4 | Für den Captain gilt Ähnliches wie für Wüthrich. Bei Hajrovics Pfostenknaller liess er sich etwas gar einfach austanzen. Aber das war auch ein ganz starker Haken des Ex-Hoppers. Einer, wie ihn YB-Chefscout Stéphane Chapuisat Wochenende für Wochenende zelebrierte. Und die Verteidiger fanden bis zu Chappis Karrierenende kein probates Mittel dagegen.   (BENJAMIN SOLAND)
4 / 13
Loris Benito 4 | Ganz starker Beginn mit jener Superflanke, bei der Dinamo-Keeper Zagorac gegen Hoaraus Kopfball sensationell reagierte. Doch nicht alle Hereingaben waren von dieser Qualität.   (BENJAMIN SOLAND)
5 / 13
Christian Fassnacht 3 | Leitete das Zuspiel von Mbabu nach 90 Sekunden gedankenschnell an Ngamaleu weiter, dessen Hereingabe der Rechtsverteidiger zur Führung verwertete. Sonst aber mit zu wenig Wirkung. Vielleicht trübt ihm das Interesse aus der Bundesliga ein wenig die Sinne.   (BENJAMIN SOLAND)
6 / 13
Djibril Sow 4 | Zeigte eindrücklich auf, dass er sowohl Technik wie auch Tempo hat, um auch auf diesem Niveau zu bestehen und Akzente zu setzen.   (BENJAMIN SOLAND)
7 / 13
Sékou Sanogo 4 | Schonte wie üblich weder sich und noch viel weniger die Gegenspieler. Unerbittlich, ein anderes Wort gibts für seine Art zu spielen nicht. Früh (und zu Recht) für einen unnötigen Ellenbogen-Einsatz verwarnt. Nach einem weiteren rustikalen Zweikampf spürte er, dass er zurückstecken muss, um nicht vom Platz zu fliegen. Und verlor so an Wirkung.   (BENJAMIN SOLAND)
8 / 13
Miralem Sulejmani 4 | Tolle stehende Bälle zu Beginn. Auch der Mann mit der Erfahrung von 16 Champions-League-Spielen verschwand dann etwas in der Versenkung. Kein Vorwurf beim Ballverlust vor dem 1:1. So weit vorne kann man den Ball auch mal verlieren, ohne dass danach etwas passiert. Und Dani Olmo hatte bei der Balleroberung auch viel Glück.   (BENJAMIN SOLAND)
9 / 13
Nicolas Moumi Ngamaleu 4 | Sackstarker Beginn. Super-Hereingabe beim 1:0. Starke Flanke auf Hoarau kurze Zeit später. Doch auch er konnte die Pace nicht halten.   (BENJAMIN SOLAND)
10 / 13
Guillaume Hoarau 4 | Aus dem YB-Spiel nicht wegzudenken. Meistens wird der Ball schlau weitergespielt, wenn er über den Franzosen läuft. In der Defensive kein einziges Kopfballduell verloren. Vorne gleich drei Chancen, wobei er bei der grössten, der zweiten, den Ball vielleicht besser dem optimaler postierten Ngamaleu überlassen hätte.   (BENJAMIN SOLAND)
11 / 13
Michel Aebischer | Kam in der 70. Minute für Fassnacht. Zu kurz für eine Bewertung.   (BENJAMIN SOLAND)
12 / 13
Jean Pierre Nsamé | Kam in der 81. Minute für Ngamaleu. Zu kurz für eine Bewertung.   (BENJAMIN SOLAND)
13 / 13