Grenzenlos war der Jubel, als Antonio Marchesano seinen FC Zürich im Final des Helvetia Schweizer Cup gegen die Young Boys mit 2:0 in Führung schoss. YB konnte die Partie nicht mehr drehen, der FCZ stemmte am Ende den Pokal. Und Marchesanos Exploit bei jenem Tor war nicht nur besonders wichtig, sondern auch besonders schön. Ja, es war das schönste Tor der ganzen Cup-Saison. Das entschieden die Fans im Online-Voting.

Dabei setzte sich Marchesano gegen Dorde Ivelja (NK Pajde), Jeffrén (Grasshoppers), Miralem Sulejmani (Young Boys), Michael Frey (FC Zürich) und Cédric Brunner (FC Zürich) durch.

Am Montag nahm der FCZ-Techniker den Preis für das «Tor de Suisse» von Helvetia bei den Swiss Football Awards in Affoltern a.A. entgegen.

Alle Informationen zum «Tor de Suisse» finden Sie auf helvetia.ch/Tor-de-Suisse .