Fussballgeschichte in Luxemburg

Cluj (Rum) – Düdelingen (Lux) 2:3 (Hinspiel 0:2)

Düdelingen gelingt Historisches, zieht als erster Klub Luxemburgs in die Gruppenphase der Europa League ein! Mit Drita (Kos), Legia Warschau und den Rumänen aus Cluj mussten in der EL-Quali gleich drei Hürden überwunden werden. Trainer des Überraschungs-Teams ist Dino Toppmöller. Dessen Vater Klaus führte Bayer Leverkusen 2002 in den Champions-League-Final.

Mvogos Leipzig zitternd weiter

Leipzig – Luhansk (Ukr) 3:2 (Hinspiel 0:0)

Das ostdeutsche Fussballherz muss lange leiden. Sehr lange. Nach 48 Minuten stehts 2:1 für den Aussenseiter aus der Ukraine. RB braucht zwei Tore, kommt durch Augustin (69.) zum Ausgleich. Die Leipziger drücken, was sie können. Und werden in der 91. Minute erlöst! Forsberg trifft per Penalty nach einem dummen Handspiel eines Luhansk-Verteidigers im Strafraum. Gute Nachrichten gibts auch aus Schweizer Sicht: Yvon Mvogo steht bei den «Bullen» im Tor – und spielt jetzt, wie sein Ex-Klub YB europäisch.

Freulers Atalanta scheitert nach Penaltyschiessen

Kopenhagen – Atalanta 4:3 n.P. (Hinspiel 0:0)

Nati-Spieler Remo Freuler steht bei Atalanta in der Startelf. Bevor jedoch die Entscheidung fällt, und die fällt erst nach 120 Minuten Spielzeit im Penaltyschiessen, muss er das Feld für Pessina räumen (91.). Bergamo verpasst mit dieser knappen Niederlage ein erneutes Europa-League-Abenteuer: Letzte Saison scheiterte der Serie-A-Vertreter erst in der K.o.-Phase an Dortmund.

St.-Gallen-Bezwinger hats geschafft

Maccabi Tel Aviv – Sarpsborg (No) 2:1 (Hinspiel 1:3)

Trotz Niederlage im Rückspiel: Sarpsborg erreicht die Gruppenphase. Eine Mammut-Leistung! Vier Quali-Runden mussten die Norweger dafür überstehen. An die 2. Runde erinnern sich vor allem die Ostschweizer, Sarpsborg bezwang den FC St. Gallen dank der Auswärtstor-Regel. Die weiteren Gegner: Vestmannaeyjar in Runde eins, Rijeka in Runde drei und jetzt Tel Aviv in den Playoffs.

Rekordsieger auch wieder dabei

Sevilla – Olmütz (Tsch) 3:0 (Hinspiel 1:0)

Der spanische Spitzenklub, der regelmässig die Europa League gewinnt (2006, 07, 14, 15, 16), muss diesmal über die Qualifikation gehen. Gegen die Tschechen bekundet der Rekord-Sieger der Europa League keine grosse Mühe, gewinnt zweimal.

Basel erstmals seit 17 Jahren im Herbst nicht europäisch

Limassol (Zyp) – Basel 1:0 (Hinspiel 2:3)

Bitter! Basel vermasselt in Zypern die Europa League. Alles dazu hier.

Weitere Resultate der EL-Playoffs

Astana (Kas) – APOEL Nikosia (Zyp) 2:1 n.P. (Hinspiel 0:1)

Ufa (Russ) – Glasgow Rangers 1:1 (Hinspiel 0:1)

Larnaka (Zyp) – Trencin (Slk) 3:0 (Hinspiel 1:1)

Molde (No) – Zenit St. Petersburg 2:1 (Hinspiel 1:3)

Ludogorets Rasgrad (Bul) – Kutaisi (Geo) 4:0 (Hinspiel 1:0)

Karabach (Ase) – Tiraspol (Mol) 3:0 (Hinspiel 0:1)

Midtjylland (Dan) – Malmö (Sd) 0:2 (Hinspiel 2:2)

Besiktas Istanbul – Partizan Belgrad 3:0 (Hinspiel 1:1)

Shkendija (Maz) – Trondheim (No) 0:2 (Hinspiel 1:3)

Trnava (Slk) – Ljubljana (Sln) 1:1 (Hinspiel 2:0)

Bröndby (Dan) – Genk (Bel) 2:4 Uhr (Hinspiel 2:5)

Bukarest – Rapid Wien 2:1 (Hinspiel 1:3)

Bordeaux – Gent (Bel) 2:0 (Hinspiel 0:0)

Burnley – Olympiakos Piräus 1:1 (Hinspiel 1:3)

Celtic Glasgow – Suduva (Lit) 3:0 (Hinspiel 1:1)

Die Auslosung der Gruppenphase (mit dem FCZ) findet am Freitag ab 13 Uhr in Monaco statt.