Hurricane Harry Kane. Es ist nicht überliefert, ob sich die Iren Kim und Patrick Kane, die Eltern des heutigen England-Captains, vor gut 25 Jahren ein Wortspiel ausgedacht haben, als sie ihren zweiten Sohn auf den Vornamen «Harry» tauften. Ob sie hofften, dass er dereinst als Angreifer im Sturm für Wirbel sorgen wird. Wirbelsturm «Hurricane» Harry Kane, kein Werbetexter auf der Insel hätte es treffender hingekriegt.

Harry Kane will heute Abend beim Test-Länderspiel in Leicester auch über die Schweiz herfallen. Laut einer Studie des International Centre for Sports Studies war Kane schon vor der WM mit 201,2 Mio. Euro (227 Mio. Fr.) der wertvollste Spieler der Welt. Vor Neymar (221 Mio. Fr.).

An der WM führte Kane England bis ins Halbfinal.  (REUTERS)

Im selbst ernannten Mutterland des Fussballs ist Kane bereits der zweitbeste Stürmer aller Zeiten. Hinter Jimmy Greaves, der zwischen 1959 bis 1967 in 57 Länderspielen auf eine Trefferquote von 0,77 Toren pro Match kam. Aber Kane, Tottenham-Profi wie einst Greaves, lässt im Königreich Stürmer­legenden wie Gary Lineker, Alan Shearer oder Wayne Rooney hinter sich (siehe unten). Ganz zu schweigen von David Beckham.

Apropos Beckham. Klein Harry geht im Londoner District Walthamstow in der Chingford Foundation in die Primarschule. Dort drückte 20 Jahre zuvor auch ein gewisser David Robert Joseph Beckham (43) die Schulbank. 2005, Kane ist da gerade mal 12, trifft er sein Idol. Beckham spielt damals für Real Madrid.

Mit aufs Foto darf auch Katie Goodland. Sie ist Harrys Schulfreundin – und heute, in der Glamourwelt des Fussballs fast nicht vorstellbar, die Mutter seiner beiden Töchter. Ivy Jane Kane kommt im Januar 2017 zur Welt, Vivienne Jane Kane vor einem Monat.

Kane trinkt keinen Alkohol, besucht keine Nachtclubs und bezahlt einen Koch, der ihm gesunde Nahrung auftischt. Der England-Captain will nicht durch ausgefallene Frisuren auffallen, er hat sich bisher keine Tattoos stechen lassen. Kane sagt, sein Vater habe ihn immer gewarnt, er werde es einmal bereuen. Kane – bodenständig, vorbildlich, loyal. Und dazu ein Leader. Nicht umsonst ist Kane, dessen zweiter Vorname Edward lautet, mit 24 Jahren der jüngste Captain in der Geschichte der «Three Lions». Jünger noch als Ikone David Beckham, der 2000 im Alter von 25 Jahren erstmals die Binde trägt.

Bei Arsenal fiel er durch – sie hielten ihn für zu dick!

Für Kane-Verhältnisse fast schon lasterhaft: Neben seinem Haus in der Grafschaft Essex (mit Swimmingpool!) leistet er sich im Norden Londons noch ein Häuschen in der Nähe des Trainings-Centers von Tottenham.

Kaum zu stoppen: Harry Kane.  (REUTERS)

19 Tore hat Kane in 31 Länderspielen geschossen, 6 alleine an der WM in Russland. Kommen heute gegen die Schweizer Nati weitere dazu?

PS: Ein paar Kilos ver­hindern einst, dass Kane heute Team­kollege der Schweizer Arsenal-Spieler Stephan Lichtsteiner und Granit Xhaka ist. Der irische Ex-Internationale Liam Brady (62), Ex-Star von Juventus Turin, Sampdoria Genua und Inter Mailand, befand als Leiter der Arsenal-­Akademie den jungen Kane als zu dick.

Verfolgen Sie den Testspiel-Kracher zwischen England und der Schweiz ab 21 Uhr live auf BLICK!

Englands erfolgreichste Nati-Stürmer

  1. Jimmy Greaves (1959-1967): 57 Spiele, 44 Tore, Quote: 0.77

  2. Harry Kane (seit 2015): 31 Spiele, 19 Tore, Quote: 0.61

  3. Gary Lineker (1984-1992): 80 Spiele, 48 Tore, Quote: 0.60

  4. Geoff Hurst (1966-1972): 49 Spiele, 24 Tore, Quote: 0.49

  5. Alan Shearer (1992-2000): 63 Spiele, 30 Tore, Quote: 0.48

  6. Bobby Charlton (1958-1970): 106 Spiele, 49 Tore, Quote: 0.46

  7. Michael Owen (1998-2008): 89 Spiele, 40 Tore, Quote: 0.45

  8. Wayne Rooney (2003-2016): 119 Spiele, 53 Tore, Quote: 0.45

Doppelt so wertvoll wie CR7

Laut einer Studie des Internationalen Zentrums für Sportstudien in Neuenburg ist Harry Kane mit einem Transferwert von 201,2 Mio. Euro der wertvollste Kicker der Welt – vor den PSG-Stars Neymar (195,7 Mio.) und Kylian Mbappé (186,5 Mio.). Der Wert der Spieler wird mit 19 Variablen ermittelt. Beispiele? Tore und Assists, aber auch Alter und Vertragslaufzeit. Granit Xhaka ist als 61. der einzige Schweizer in den Top 100. Cristiano Ronaldo ist als 33-Jähriger nur 24. Sein Wert? 103,4 Mio. – gut die Hälfte von Kane. (rib)