Brighton – Crystal Palace 2:1
Der Video-Beweis ist in England angekommen! Im Duell der Premier-League-Klubs hat der Schiedsrichter zum ersten Mal die Möglichkeit, den Video-Assistenten zu kontaktieren. Stephens (25.) bringt die Hausherren in Führung. Nach der Pause trifft Sako (69.) für die Londoner – eine spannende Schlussphase erwartet die Zuschauer im AMEX Stadium. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung erlöst Brighton-Knipser Murray (87.) die Südengländer – eine umstrittene Szene. Die «Eagels» beschweren sich über ein Handspiel. Der Spielleiter verneint – der Video-Assistent wird im ganzen Spiel nie kontaktiert.

Am Sonntag

Notthingham Forest (2.) – Arsenal 4:2
Bittere Pille für Arsenal! Nach Stoke am Samstag scheidet mit den Gunners ein nächster Premier-League-Verein aus dem FA-Cup aus. Mann des Spiels beim Heimteam, das in der zweithöchsten englischen Liga klassiert ist, heisst Eric Lichaj. Der 29-jährige Ami stürzt die mit einer B-Elf angereiste Gästemannschaft mit einer Doublette (20./44.) ins Elend. Zwar entfacht Danny Welbeck das Feuer der Londoner Hoffnung in der 79. Minute nochmals. Dowells verwandelter Elfer (85.) ist aber der Nagel in Arsenals Sarg in der diesjährigen FA-Kampagne.

Newport County – Leeds United 2:1
Der Schweizer Gaetano Berardi bringt die Gäste in der 9. Minute in Führung. Zum Sieg reichts Leeds trotzdem nicht. Ein Eigentor Shaughnessys und McCoulsky drehen die Partie zugunsten des Heimteams.

Tottenham – AFC Wimbledon (3.) 3:0
Die Spurs geben sich keine Blösse. Kanes (63./65.) Doppelpack binnen zwei Minuten und Vertonghen sorgen für deutliche Verhältnisse in Tottenham.

Am Samstag

Coventry City (4.) – Stoke 2:1
Das Cup-Abenteuer von Shaqiri (ab 75.) und Co ist bereits in der dritten Runde vorbei. Riesen-Blamage für die «Potters». Coventry City spielt in der vierthöchsten (!) Liga auf der Insel. Nach 24. Minuten liegt Stoke bereits hinten. Adam (54.) kann via Penalty zwar ausgleichen, Coventrys Grimmer (68.) sorgt mit seinem Siegestreffer aber für den Riesen-Exploit! Für Stoke-Coach Hughes ist es eine Schmach zuviel. Er wird am Samstagabend seines Amtes enthoben!

Norwich City (2.) – Chelsea 0:0
Chelsea muss nachsitzen! Die Blues können das Netz in Norwich trotz glasklarer Überlegenheit – 61 Prozent Ballbesitz, 7:0 Torschüsse – zum Zittern bringen. Darum muss das Rückspiel über das Ticket für die nächste Cup-Runde entscheiden.

Manchester City – Burnley 4:1
Das Premier-League-Duell in der 3. Runde entscheidet der Leader für sich. Zwar geratet die Guardiola-Elf durch Barnes (25.) in Rückstand, sie kehren aber die Partie in gewohnter Manier im zweiten Durchgang. Agüero (56./58) sorgt innert zwei Minuten für die Wende, Sané (71.) und Silva (82.) für die Entscheidung.

Bournemouth – Wigan (3.) 2:2
Bournemouth rettet sich vor einer Total-Blamage! Bis in die 92. Minute sind die Südengländer gegen den Leader der dritthöchsten englischen Liga 1:2 hinten. Steve Cook rettet die «Cherries» ins Rückspiel. Übrigens: Bei Wigan trifft der nordirische EM-Held Will Grigg.

Fleetwood Town (3.) – Leicester 0:0
Blamage für den Meister von vor zwei Jahren! Die «Foxes» treffen gegen den drittligisten Fleetwood Town nicht und müssen zum Rückspiel antreten. Positiv: Eldin Jakupovic hält für Leicester den Kasten sauber. Auf der anderen Seite steht Chris Neal im Tor, dieser lässt sich seine weisse Weste besonders schmecken – wortwörtlich! Er sichert sich mit dem Erfolg nämlich ein Jahr gratis Pizza bei Papa Johns. Na dann, guten Appetit, Neal!

Bolton Wanderers (2.) – Huddersfield 1:2
Huddersfield gibt sich gegen die «Wanderers» keine Blösse. Florent Hadergjonaj kommt nicht zum Einsatz.

Wolverhampton (2.) – Swansea 0:0
Bei den Walisern läufts auch im Cup nicht. Die «Wölfe» fordern das PL-Schlusslicht Swansea nochmals im Rückspiel.

Newcastle – Luton Town (4.) 3:1
Nach 39 Minuten ist die Partie bereits zugunsten der «Toons» entschieden. Perez (30./36.) und Shelvy (39.) sichern das Weiterkommen. Lutons Ehrentreffer ist Resultatkosmetik.

Watford – Bristol (2.) 3:0
Klare Angelegenheit in London. Carillo (37.), Deeney (57.) und Capoue (85.) treffen für die «Hornets».

Exeter City (4.) – West Bromwich 0:2
West Brom sind dank Toren von Rondon (2.) und Rodriguez (25.) eine Runde weiter.

Fulham (2.) – Southampton 0:1
Die «Saints» haben gegen Fulham weniger Spielanteile, entführen den Sieg aber in den Süden. James Ward-Prowse (29.) sorgt für den goldenen Treffer.

Die restlichen Partien der 3. Runde:

Middlesbrough – Sunderland 2:0
Aston Villa – Peterborough United 1:3
Birmingham – Burton Albion 1:0
Blackburn RoversHull City 0:1
Brentford – Notts County 0:1
Cardiff – Mansfield Town 0:0
Carlisle United – Sheffield 0:0
Doncaster – Rochdale 0:1
Ipswich – Sheffield 0:1
Millwall – Barnsley 4:1
Queens Park Rangers – Milton Keynes 0:1
Stevenage – Reading 0:0
Wycombe – Preston North End 1:5
Yeovil – Bradford 2:0

Am Freitag

Liverpool – Everton 2:1
Das legendäre Merseyside-Derby beginnt bissig. Wayne Rooney sieht nach einer rüden Grätsche bereits in der 6. Minute den Gelben Karton. Nach dem ersten Durchgang führen die «Reds» an der Anfield Road dank eines Elfmeters von Milner (35.) mit einem Tor. Nach dem Pausentee macht sich, trotz Neuzugang van Dijk, die Defensivschwäche von Liverpool bemerkbar. Sigurdsson (84.) trifft mit dem ersten Schuss auf den Kasten von Karius. Dann schreibt Virgil van Dijk bei seinem Debüt Geschichte, er entscheidet das 230. Merseyside-Derby! Der Rekordzugang (für 100 Mio. Fr. von Southampton) köpfelt Liverpool in der 84. Minute eine Runde weiter. Die Anfield Road steht kopf.

Manchester United – Derby County 2:0
Die Fans der «Red Devils» müssen lange zittern, dass ihr Klub gegen das unterklassige Derby County nicht zum Rückspiel antreten muss. Zwar dominiert ManUtd den Zweitligisten nach Belieben, der Ball will aber nicht im Netz landen. Erst in der 84. erlöst Lingard den Old Trafford. Sechs Minuten später beweist Lukaku seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und macht den Deckel drauf. (jsl)