Es ist kühl und windig auf der Insel, nur knapp 18 Grad und viele Wolken. Und im Stadion von Sensations-Meister Leicester (2016) dürfte es auch für die Nati morgen gegen England stürmisch werden.

Eine Frage dabei ist, wer hinten rechts verteidigt. Am Samstag gegen Island (6:0) spielte Kevin Mbabu (23) stark auf und Captain Stephan Lichtsteiner (34) sass auf der Tribüne. Es sei alles abgesprochen, sagte Trainer Vladimir Petkovic, der diesen Fakt vor dem Spiel nicht kommunizierte.

Möglich ist, dass auch abgemacht ist, dass der 7-fache italienische Meister-Spieler nun gegen England wieder von Anfang an spielt, sein 104. Länderspiel macht - und Mbabu wieder auf die Ersatzbank muss. Es wäre für Lichtsteiner eine Chance, im Land seines neuen Arbeitgebers Arsenal Werbung in eigener Sache zu machen.

Ex-Nati-Spieler Raimondo Ponte würde mit denselben Spielern starten wie gegen Island. Wieder mit Mbabu hinten rechts. «Kevin hat gezeigt, was er auch offensiv draufhat. Nun soll er auch zeigen dürfen, ob er sich auch gegen die stärkeren Engländer behaupten kann», sagt Ponte im BLICK-Frühstückstalk.