Das ist das Top-Team der 5. Runde

07:56 | 27.08.2018
Das Top-Team der 5. Runde: Mirko Salvi (Luzern): Der Luzern-Goalie bekommt gegen St. Gallen wenig zu tun – aber ist bereit, wenn es ihn braucht und spielt als einziger Keeper der Runde zu Null.   (KEY)
1 / 11
Mustafa Sejmenovic (Xamax, links). Xamax verliert zwar, aber der Innenverteidiger köpft gegen Meister YB gleich zwei Kopftore.   (KEY)
2 / 11
Umaru Bangura (FCZ): Er war vier Monate verletzt. Doch der FCZ-Abwehrchef ist beim Comeback sogleich wieder eine Bank.   (KEY)
3 / 11
Simon Grether (Luzern): Dass er zum ersten Mal beim FCL als Linksverteidiger aushilft, ist ihm nicht anzumerken.   (FRESHFOCUS)
4 / 11
Nicolas Moumi Ngamaleu (YB): Ein Tor und ein Assist des YB-Offensivspielers.   (freshfocus)
5 / 11
Noah Okafor (Basel): Erfrischender Auftritt des FCB-Youngsters, tolle Vorarbeit beim 0:1.   (KEY)
6 / 11
Idriz Voca (Luzern, links): Erzielt dank Biss und Leidenschaft das Siegtor im Kybunpark.   (BENJAMIN SOLAND)
7 / 11
Pa Modou (FCZ): Der bullige FCZ-Aussenläufer köpft den hochverdienten Ausgleich gegen Basel.   (KEY)
8 / 11
Nabil Bahoui (GC): Der Schwede explodiert erstmals im GC-Dress. 2 Tore zum 2:1 und ersten Saison-Sieg.   (KEY)
9 / 11
Grégory Karlen (Thun, links): Ausgleich zum 1:1, danach mit einer sehenswerten Direktabnahme. Auffällig   (KEY)
10 / 11
Roger Assalé (YB): Der YB-Stürmer ist zurück! Herrliches Tor gegen Xamax.   (IMAGO)
11 / 11