YB spielt wie Basel – und Basel spielt wie YB. Die Berner gewinnen am Samstag in Sion 3:0. Doch die Partie ist viel enger, als es auf der Resultattafel aussieht. Sion verschiesst beim Stand von 0:1 einen Penalty.

Der FCB seinerseits kommt gegen Thun nicht über ein 1:1 hinaus. «Das sind zwei verlorene Punkte, ganz klar», sagt FCB-Captain Fabian Frei, obwohl die Basler 45 Minuten lang mit einem Mann weniger spielen müssen. Taulant Xhaka hatte kurz vor der Pause nach einem Ellbogenschlag die zweite Gelbe gesehen.

Dennoch sind die Basler in der zweiten Hälfte besser. Ricky van Wolfswinkel hat zwei Grosschancen und dann auch noch Pech, dass er nach einem Trikotzupfer keinen Penalty bekommt.

YB gelingt alles, dem FCB fast nichts

Angesprochen auf die 9 Punkte Rückstand auf YB, die sich der FCB bereits eingehandelt hat, versuchen sich Trainer Marcel Koller und sein Captain in Durchhalteparolen. «Wer denkt, dass wir jetzt nur noch ein bisschen ‹ tschüttelen›, der kennt uns schlecht», sagt Fabian Frei.

«Wir wollen YB kitzeln», sagt Trainer Marcel Koller, der nach sechs Startsiegen auf dem Boden der Realität angekommen ist. Sein FCB hat nun in drei Spielen hintereinander nicht mehr gewonnen. Besonders schmerzlich war die Niederlage auf Zypern gegen ein bescheidenes Limassol.

Die Natipause kommt den Baslern gewiss nicht ungelegen. Kein Schweizer Team hat bisher mehr Ernstkämpfe bestritten. Im Cup in zwei Wochen muss der FCB gegen den Erstligisten Echallens ran. Dann kommt das Auswärtsspiel gegen YB am 23. September.

Der FCB muss in Bern gewinnen. Kitzeln allein reicht gegen diese bärenstarken Berner nicht!

Das Flop-Team der 6. Runde: Kevin Fickentscher (Sion): Der Sion-Goalie kassiert gegen YB drei Treffer. Hat schon bessere Abende gesehen.   (BENJAMIN SOLAND)
1 / 11
Nicolas Lüchinger (St.Gallen): Wie immer ein Beispiel für Einsatz. Dieses Mal aber mit vielen Fehlern hinten rechts.   (Keystone)
2 / 11
Arbenit Xhemajli (Xamax): Der Xamax-Verteidiger lässt sich vor dem 2:3 tunneln.   (Keystone)
3 / 11
Nathan (GC): Der Brasilianer liefert zwar ein Super-Spiel, verursacht mit seiner Kopf-Vorlage den Ausgleich durch Eleke. Was für ein Black-out.   (Keystone)
4 / 11
Christian Schwegler (Luzern): Liefert mehr Fehlpässe als brauchbare Aktionen.   (Keystone)
5 / 11
Pajtim Kasami (Sion): Von einem Mann seiner Klasse kommt einfach zu wenig.   (freshfocus)
6 / 11
Taulant Xhaka (Basel): Wer schon Gelb gesehen hat, der darf nicht mit hohem Ellbogen in den Luftkampf. Und dann noch an der Mittellinie!   (Keystone)
7 / 11
Xavier Kouassi (Sion): Der Sittener leitet mit seinem Ballverlust im Mittelfeld den Gegenangriff der Gäste ein, der zum Führungstreffer führt.   (freshfocus)
8 / 11
Salim Khelifi (FCZ): Er bringt Bundesliga-Erfahrung mit. Davon ist nichts zu sehen.   (freshfocus)
9 / 11
Marco Djuricin (GC): Sorgt in etwa für gleich viel Torgefahr wie die Fans auf der Tribüne.   (Keystone)
10 / 11
Robert Uldrikis (Sion): Sieht bei der 0:3-Pleite gegen YB kein Land. Ein Ausfall.   (freshfocus)
11 / 11