So wirklich überraschend ist es nicht, dass Kevin Mbabu (22) nach seinem fulminanten Start in die neue Saison nach Februar zum zweiten Mal BLICK-Fussballer des Monats wurde. 3035 User haben den Rastaman auf Platz eins gewählt.

Allerdings war dem Berner Basel-Goalie Jonas Omlin mit 2522 Stimmen dicht auf den Fersen. Auch die Ostschweiz machte mobil, sodass Cedric Itten nicht weit hinter Omlin den dritten Podiumsplatz mit 2478 Stimmen belegte. Abgeschlagen YB-Superstar Guillaume Hoarau (1378) und Assalé-Vertreter Nicolas Moumi Ngamaleu (528).

Mbabus Auftritte in diesem Sommer waren fantastisch. In der Meisterschaft war er ein Hauptverantwortlicher für den Überschallstart des Meisters mit 6 Siegen aus 6 Spielen. Auch wenn er nur einen Assist beisteuerte. Weil nur die ersten Assists gezählt werden. Mbabu hatte viele zweite.

In der Champions-League-Quali schoss er das so wichtige 1:0 zu Hause gegen Dinamo Zagreb. Und in der Nati lieferte der Genfer beim 6:0 gegen Island ein sackstarkes Debüt ab. Er war an vielen Offensivaktionen beteiligt, holte den Freistoss zum 2:0 raus und war einer der Balleroberer vor dem 3:0. (A.Ku.)