Fürchterlicher Crash beim Radrennen Florenz–Viareggio: Auf der Abfahrt vom Monte Oppio stürzen vier Fahrer in hohem Tempo schwer. Sie fallen einen Abhang hinunter. Zuschauer befürchten das Schlimmste, sofort werden die Rettungskräfte aufgeboten.

Am heftigsten erwischt es Michael Antonelli aus San Marino. Der 19-jährige Elite-Amateur vom Team Mastromarco Sensi Nibali verletzt sich schwer, wird mit dem Rettungsheli ins Spital geflogen. Sein Zustand ist ernst – und er wird schlechter.

Antonelli befindet sich in einem Spital in Florenz auf der Intensivstation, weitere Details sind derzeit nicht bekannt. «Wir können nur bestätigen, dass sich sein Zustand in den letzten Stunden verschlechtert hat», teilt das Team mit. «Weitere Informationen können wir erst nach Absprache mit den Ärzten und der Familie des Fahrers herausgeben.»

Gerüchte, Antonelli sei tot, wurden vom Spital zerstreut. «Er ist juristisch und klinisch am Leben», so der Arzt Giovanni Squarci zum Portal «SMT San Marino».

Glück im Unglück haben die weiteren drei Sturzopfer. Sie kommen mit dem Schrecken davon. Das Matromarco-Team hat sein Team nachdem Horror-Unfall vom GP von Capodarco am Donnerstag zurückgezogen. «In diesem schwierigen Moment wird alle Energie, Aufmerksamkeit, die Gedanken und Gebete der Team-Mitglieder für Michael eingesetzt», schreibt die Equipe in einer Mitteilung. (eg)